Politik, was ist denn da los ;-)

August 31st, 2009 von chems

Wir haben nun einige interessante Landtagswahlen in Deutschland erlebt. Ich habe erst einmal alle 3 Ergebnisse zur Kenntnis genommen, jedoch hat mich verwundert, wie selbstverständlich jetzt von „Rot-Rot-Grünen“ Bündnissen gesprochen wird.

Es geht hierbei nicht um eine politische Meinung, sondern um ein geschichtlich interessantes Ereignis.

Als ich dieses Ergebnis sah, formierte sich in meinem Kopf eine Art „Tag-Cloud“ mit folgenden Begriffen:

  • Verräterpartei
  • Hessische Verhältnisse (2008)
  • Andrea Ypsilanti
  • Abweichler
  • Minderheitsregierung
  • Tarek Al-Wazir
  • Roland Koch
  • Kurt Beck

Wer jetzt noch nicht kapiert hat worauf ich hinaus möchte, dem soll geholfen werden:

Noch vor gut einem Jahr, als in Hessen gewählt wurde, schwebte der linke Geist in Wiesbaden, und es kam eine Idee auf die hieß, man könne doch eine Rot-Grüne Minderheitsregierung starten, und von der Linken tolerieren lassen.

Schon dies sorgte bei vielen Menschen für einen Aufschrei, man hatte den Eindruck, alle würden das Ende der Welt sehen, anstatt einfach ein Wahlergebnis anzunehmen.

Doch jetzt wird offen davon gesprochen, dass man ja eine Rot-Rot-Grüne Regierung starten kann. Nichts mehr zu hören von links-tolerierten Rot-Grünen-Regierungen. Kurt Beck als damaliger SPD-Vorsitzender erntete noch herbe Kritik für seine Politik, als er den Hessen offenes handeln erlaubte.

Doch jetzt sprechen selbst Altsozialdemokraten alte Menschen von einer selbstverständlichen neuen Lage. Interessant ist dabei, dass die SPD natürlich auch klarer Gewinner ist, wenn ihr eigentlich endlich klar werden müsste: Wenn wir auf Landesebene mit  den Linken ins grüne Bett gehen, dann sollte das wohl auch eine Möglichkeit für den Bund werden. Denn so wie sich Parteien geben, wird es wohl sowieso nicht anders gehen…

Insofern sollte man mal noch beobachten, wie die Bundestagswahl in einem Monat ausgehen wird. Vielleicht gibt es ja auch dann noch neue Ereignisse die man nicht erwartet.

Twitter das!

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

TrialPay – eine moderne Art der „Bezahlung“

August 27th, 2009 von chems

Wer kennt es nicht, man möchte Software erwerben, aber am liebsten so wenig wie möglich zahlen. Jedoch ist es schön, wenn die Entwickler für ihre Arbeit entlohnt werden.

In diese Lücke springt TrialPay mit einer interessanten Idee, die wohl vielen gefällt:

Man kauft ein Produkt und schließt gleichzeitig einen anderen Vertrag ab. Klingt erst einmal wenig interessant, ist es aber in Wahrheit nicht. Hier zwei Beispiele für Angebote die ich selbst genutzt habe:

1. Trillian

Ich ging direkt über die Trillian-Seite und wollte die Pro-Mitgliedschaft erwerben, um zusätzliche Funktionen im Programm nutzen zu können (Meta-Kontakte etc.), und darüber hinaus wollte ich die Entwickler für dieses tolle Programm welches ich begeistert seit Jahren nutze, belohnen.

Ich wählte also als Zahlungsmethode TrialPay, und musste mir nun ein anderes Angebot auswählen. Neben vielen kostenpflichtigen Angeboten (Beispielsweise TV-Spielfilm Mini-Abo, Bestellung bei Otto, etc.) gab es damals auch noch das Angebot, Jamba zu testen.

Ok, nicht jeder benötigt Jamba, aber da es nur ein Test war, lies ich mich dazu verleiten, diese Seite erstmal in meinem Leben aufzurufen um mir ein tolles Bildschirmlogo for free zu laden (war das einzigste wo keine Transportkosten auftraten ^^).

Danach hatte ich eine legale Trillian Pro – Lizenz und konnte mich bei Jamba (DANKESCHÖN :D) wieder abmelden. Einen Tag später gab es dieses Angebot leider nicht mehr in Verbindung mit Jamba…

2. Corel Photoshop Standard X2

Dieses Angebot habe ich erst vor kurzem genutzt. Hier habe ich Corel mit einer Probemitgliedschaft bei einem Filmeverleiher kombiniert (kostenlos). Denn wir lieben ja alle Filme 😉

Gesagt getan, Mitgliedschaft geschlossen, Programm und Serial bekommen, vor Ablauf der 14 – Tage – Frist Mitgliedschaft beendet.

Zwei kleine Beispiele die zeigen, wie einfach man kostengünstig und legal an Software kommt. Und es könnte für viele interessant sein, ein Abo einer Zeitschrift zu nutzen, oder auch eine Bestellung zu tätigen, die man eh sowieso geplant hat.

Über diese Angebote hinaus gibt es auch noch viele andere Software (Sicherheitssoftware etc.) zu erwerben.

Deshalb empfinde ich diese Angebote als äußerst interessant 🙂

Nachtrag 1:

Twitter das!

Geschrieben in Internet | Keine Kommentare »