PSA (Peugeot & Citroën) planen Billigautomarke

Juli 17th, 2010 von chems

Laut den Artikeln von Auto Motor Sport sowie der Auto Bild plant der PSA-Konzern die Einführung einer Billigmarke im Jahre 2012 (laut Auto Bild). Damit bekäme Dacia (geführt von Renault) einen direkten Konkurrenten.

Auch scheinen gegen 2011 chinesische sowie indische Autos auf die europäischen Märkte zu kommen. Selbst VW scheint Pläne für günstigere Autos zu haben.

Auch wenn man bei solch günstigen Autos teilweise große Abstriche machen muss, könnten Sie einiges in Schwung bringen. Vor Allem für Gebrauchtwagenhändler könnte es schwieriger werden, da es für immer mehr Menschen eventuell möglich werden wird, ein bezahlbares Auto anstatt eines 6 Jahre alten Auto´s zu kaufen.

Jedoch muss man sich die Angebote immer genau anschauen. Mal als Beispiel der Dacia Sandero in der aktuellen Sandero (Basis) Version. Dies ist die einfachste Ausstattung:

  • keine Servolenkung
  • kein ESP
  • keine Boxen, keine Radiovorbereitung
  • keine Kabelbäume für Boxen durchs Auto gelegt
  • kein Ersatzrad

Des Weiteren ist mir mal bei einer Probefahrt aufgefallen, dass der Scheibenwischer nur langsam geht, und die Kopfstützen nicht so toll verstellbar waren. Ansonsten hatte selbst dieses spartanische Auto alles was man haben muss. Wobei es auch bei den großen Herstellern wie VW nicht Standard ist, das die kleinsten Fahrzeuge (die bei ca. 10000€ losgehen) Servolenkung und Grundaudio haben.

Von daher erwarte ich einen lustigen Wind für Autohändler. Interessant wird dann auch noch, wie die normalen Hersteller reagieren. Frage ist: Werden andere Hersteller günstigere Autos entwickeln, oder kommen demnächst noch mehr „Billigmarken“? Auch wird es interessant, inwiefern EU-Importe im günstigen Autobereich dann preislich rangieren. Für Dacia beispielsweise fand ich gerade keine groß günstigeren Angebote im Vergleich zu deutschen Händlern, mal schauen inwiefern sich dies ändern wird.

Twitter das!

Geschrieben in Allgemein | Keine Kommentare »

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.