Warnung vor Debian-Update von courier-base (0.60.0-2 auf 0.64.2-1) und angeschlossenen Paketen

Mai 4th, 2010 von chems

Ich rate derzeit sehr von einem Update des courier-base Paketes von der Version 0.60.0-2 auf 0.64.2-1 ab.

Nachdem ich diese Nacht das Update durchgeführt hatte, bekam jeder Nutzer, welcher E-Mails abholen wollte folgende Nachricht:

1
Filesystem notification initialization error -- contact your mail administrator (check for configuration errors with the FAM/Gamin library)

Ich schaute also kurz ganz grob über die Logfiles und konnte keinen Fehler feststellen. Also suchte ich nach anderen Personen und stieß auf folgenden Beitrag.

Nachdem ich dies gelesen hatte war mir klar, dass ich per aptitude wieder ein Downgrade auf die 0.60.0-2 durchführe.

Sobald das Problem gelöst ist, werde ich ein Update verfassen.

Twitter das!

Geschrieben in Server, PC und Netzwerkgeschichten | 5 Kommentare »

5 Kommentare

  1. Michael Sagt:

    Hi,

    hab das gleiche Problem wie du… versuche gerade den downgrade hinzukriegen. Kannst du vielleicht ein kurzes Howto posten, wie das geht?

    Hab irgendwie die alte Version nicht mehr gecached?
    me:/etc/apt# apt-cache policy courier-base
    courier-base:
    Installiert: 0.64.2-1
    Kandidat: 0.64.2-1
    Versions-Tabelle:
    *** 0.64.2-1 0
    500 http://ftp.de.debian.org squeeze/main Packages
    100 /var/lib/dpkg/status

  2. admin Sagt:

    Ich gehe mal davon aus, dass du ein Debian am laufen hast. Wenn du dies hast, würde ich dir zuerst empfehlen, das Paket „aptitude“ zu installieren. Dies ist eine Paketverwaltung, mit apt ist alles immer sehr unübersichtlich.

    Wenn du dann dies installiert hast, startest du es mit „aptitude“ und suchst das Paket „courier-base“ (Tastenkombi ist: [shift] + [7] (um ein “ / “ zu erreichen)). Also wäre dein Suchparameter „courier-base“. Bist du dann auf dem entsprechenden Paket, dann drückst du einfach nur noch Enter.

    Jetzt kommt es darauf an, genau hinzuschauen. Wenn du mal ganz unten im neuen Fenster schaust, da steht “ –\ Versionen von courier-base (3)“ (die zahl kann natürlich abhängig von der sources.list variieren).

    Nun gehst auf die 0.60.0-2 und drückst “ + “ (dies führt zum installieren) und gehst bei der “ 0.64.2-1 “ auf “ – “ (dies führt zum deinstallieren).

    Als nächstes sollte unten im Bildschirm eine rot hinterlegte Zeile auftauchen, die dich vor Konflikten warnen. Dies passiert, da ja auch andere Pakete gedowngraded werdne müssen, die direkt zum Courier gehören.

    Also drückst du “ e “ (wie angezeigt). Nun präsentiert die aptitude mehrere Lösungsvorschläge. Durch das drücken von “ . “ kannst du zwischen den vorschlägen wechseln. Suche dir einen Vorschlag, wo die benötigten Pakete gedowngraded werden. Achte aber GENAU auf die Vorschläge, weil umso mehr du dir anzeigen lässt, desto abenteuerlicher werden die mitunter ^^

    Haste deinen Lösung gefunden, einfach nur noch “ ! “ (= Lösung anwenden) und dann auf “ g “ (Lösungen durchführen). Du siehst dann eine Übersicht der anstehenden Aktionen. Drückst du wieder “ g „, dann wirds durchgeführt.

    Sinnvoll wäre es auch, diese eine Version zu verbieten.

  3. BenBE Sagt:

    Aus der Rückmeldung eines Kunden weiß ich, dass auch bereits das Downgrade der beiden Pakete courier-imap und courier-imap-ssl auf die Version 4.4.0-2 ausreicht; courier-base, sowie die anderen Pakete können daher Problemlos auf der aktuellen Version betrieben werden (unter Einhaltung der Paket-Abhängigkeiten).

    Der beschriebene Bug betrifft somit nur die aktuelle Paket-Version 4.7.0-20100316-1 der beiden Pakete.

    Alle anderen Pakete laufen auf aktuellem Stand reibungslos.

  4. Stephan Sagt:

    # apt-get install gamin

    loest das problem.

  5. Norman Sagt:

    Hey… Auch wenn der Letzte Kommentar bereits einige Monate her ist… Vielen Dank mal an dieser Stelle. Hatte das gleiche Problem. Bis eben. Wie mein Vorredner bereits sagte, „apt-get install gamin“ löst das Problem… Kann das nur bestätigen…

    Danke und Greetz

Einen Kommentar abgeben

Bitte beachte: Die Kommentare werden moderiert. Dies kann zu Verzögerungen bei Deinem Kommentar führen. Es besteht kein Grund den Kommentar erneut abzuschicken.