Upgrade Vista –> Windows 7: 62% und keinen Schritt weiter du Noob

Januar 30th, 2010 von chems

Seit Anfang an habe ich auf meinem PC Windows Vista am laufen, war er ja auch erst Ende vorletzten Jahres zusammengebaut, und leistungsmäßig passabel. Als ich jetzt auf mehreren Rechnern Windows 7 installierte, dachte ich mir, dies wäre auch für mich eine gute Idee, da ich dadurch die Ressourcen des Computer besser nutzen würde.

Gesagt – getan: Windows 7 DVD reinkrachen, Upgrade durchführen, warten…, warten…, WARTEN!!

Schon dreimal führte ich dieses Upgrade aus, doch immer wieder blieb es stundenlang bei genau 62% stehen. Anfangs glaubte ich an einen Zufall, suchte nach Fehlern, welche auf meiner Seite liegen könnten. Doch wieder einmal zeigte sich: “Der Admin hat immer Recht –> Schuld haben die Anderen”.

Durch Zufall stieß auf den 62% – Bug, welchen Microsoft hier beschreibt.

Ich freute mich schon als ich laß:

Beim Versuch, Ihren Computer von Windows Vista auf Windows 7 zu aktualisieren, reagiert der Upgradevorgang bei 62% auf unbestimmte Zeit nicht mehr. (Quelle)

Der Fehler wurde sogar auch noch beschrieben, und zwar:

Das Problem tritt auf, weil der Dienst “Iphlpsvc” während des Upgrades nicht mehr reagiert (Quelle)

Gut, ich hörte diesen Dienst niemals zuvor, also erstmal nachschauen, was dieser eigentlich ist. Die Erklärung fand ich auf der WinFAQ – Seite: Es ist nur ein IP-Hilfsdienst, welcher IPv6 – Funktionien anbietet. Hmmm, typisch Microsoft dachte ich mir. Bringen seit Jahrzehnten Betriebssysteme heraus, aber schaffen es nicht, die Upgrade-Prozedur ausgiebig zu testen (gut, Scherz an sich, Microsoft und Bugfixing ROFL).

Ich frage mich, wie man Microsoft mal endlich klar machen kann, dass es sich sogar lohnt, ordentlich Fehler zu beheben, oder einfach mit Fehlern umzugehen. Wenn dieser Dienst stehen bleibt, stört es doch erstmal im Upgrade-Vorgang nicht so dermaßen. Man hat einfach kurze Zeit keine IPv6 – Unterstützung. Aber nach dem Setup müsste die ja wieder da sein, da der Bug laut Beschreibung nur während dieses Upgrade-Schirms auftritt. Ein ordentliches Fehlerhandling könnte dem wohl abhilfe schaffen.

Jedoch musste ich jetzt 2 Versuche später feststellen, dass dieser Fix für mich persönlich nix gebracht hat. 62% sind 62%, und so bleibts auch…

Warten wir mal ab, wenn Microsoft Windows 7 mit Service-Pack 1 integriert herausbringt, ob dann dieser Fehler noch immer existiert.

Twitter das!

Geschrieben in Server, PC und Netzwerkgeschichten | Keine Kommentare »